Giants stellen den ehemaligen Offensivkoordinator von Bills, Brian Daboll, als nächsten Cheftrainer ein

Home Sport Giants stellen den ehemaligen Offensivkoordinator von Bills, Brian Daboll, als nächsten Cheftrainer ein

Die New York Giants haben ihren Mann gefunden. das Giganten angekündigt Sie stellten den ehemaligen Offensivkoordinator von Bills, Brian Daboll, als ihren nächsten Cheftrainer ein.

Die Einstellung erfolgt, nachdem Daboll die Giants-Führung zweimal interviewt hat, darunter ein zweites Interview, das letzten Dienstag stattfand und an dem die Miteigentümer Steve Tisch und John Mara sowie der neue General Manager Joe Schoen teilnahmen. Daboll war der erste Mann, der zwei Interviews mit den Giants erhielt, was den 46-Jährigen zum Favoriten für den Job machte.

„Brian war der erste Kandidat, auf den wir stießen, als wir mit unserer Suche begannen“, sagte Teampräsident John Mara in einer Erklärung. Erklärung“, und als wir unsere Gespräche fortsetzten, war klar, dass sein Ansatz für Coaching und Teambuilding das war, wonach wir suchten, um mit unserem Team voranzukommen. Brian hat eine enorme Erfahrung in der NFL und war Teil mehrerer Meisterschaftsteams ist klar, dass er diese Erfahrung genutzt hat, um zu wachsen und eine dynamische Führungspersönlichkeit zu werden, von der wir überzeugt sind, dass sie der richtige Kandidat als Cheftrainer ist.“

Darüber hinaus schien die Einstellung von Schoen Daboll einen Einblick zu verschaffen, um ihn schließlich an Bord zu holen. Schoen war der stellvertretende General Manager der Bills, bevor er letzten Freitag von den Giants eingestellt wurde, und hat in den letzten vier Spielzeiten bei Buffalo mit Daboll zusammengearbeitet. Sobald Schoen gesichert war, war es wahrscheinlich ein attraktiver Aspekt für die Giants und Daboll, ein gewisses Maß an Vertrautheit und Kontinuität zu haben.

„Es ist eine Ehre und ein Privileg, zum Cheftrainer der New York Giants ernannt zu werden“, sagte Daboll in der offiziellen Erklärung. „Danke an Joe Schoen, dass er an mich geglaubt hat, und an John Mara und Steve Tisch und ihre Familien, die mir diese Position anvertraut haben. Mein unmittelbares Ziel ist es, ein Trainerteam aufzubauen – ein starkes Team, das sich auf Unterricht und Zusammenarbeit konzentriert und dafür sorgt, dass unsere Spieler werden in die Lage versetzt, ihr Bestes zu geben und letztendlich Spiele zu gewinnen. Deshalb tun wir das alle. Um zu unterrichten, erfolgreich zu sein, Talente zu entwickeln und zu gewinnen. Ich habe eine ziemlich gute Vorstellung davon, wo sich unsere Fangemeinde gerade befindet, und ich Ich verspreche Ihnen, dass wir hart daran arbeiten werden, ein Team auf den Platz zu stellen, auf dessen Unterstützung Sie stolz sein können und das uns die Ergebnisse liefert, die wir uns alle wünschen.

Es schien auch eine gewisse Dringlichkeit seitens der Giants zu geben, Daboll zu sperren. Laut NFL Network war der Trainer nicht nur ein Finalist der Miami Dolphins Head-Coaching-Job offen, aber New Orleans Saints fragte auch der Interviewer auch für ihren Urlaub.

Daboll ist seit 2018 Offensivkoordinator der Bills. Zuvor war er 2017 Offensivkoordinator und Quarterbacks-Trainer in Alabama und machte mehrere Stationen in der NFL, größtenteils bei der Organisation New England Patriots. Während seiner Trainerkarriere war Daboll Teil von fünf Super Bowl-Meisterschaftsteams und einer nationalen College-Meisterschaft.

Bei Buffalo half Daboll, einen produktiven Offensivangriff zu führen. In der vergangenen Saison belegten die Bills in der NFL mit 28,4 Punkten pro Spiel den dritten Platz und bei den Offensive Yards den fünften Platz.

Natürlich wird Daboll nun die Aufgabe haben, den Giants-Quarterback Daniel Jones – den das Team kürzlich für 2022 unterstützt hat – zu dem zu entwickeln, was New York hofft, dass es seiner Arbeit mit Josh Allen ähnlich sein wird. In den letzten beiden Spielzeiten hat sich Allen zu einem Elite-Quarterback entwickelt und kommt aus einer Saison 2021, in der er 4.407 Passing Yards, 36 Passing Touchdowns und 15 Interceptions erzielte. Er eilte auch für ein Karrierehoch von 763 Yards und sechs Touchdowns. Da Jones auch mit seinen Beinen spielen kann, wird er gespannt sein, wie sehr Daboll in New York eine ähnliche Offensive schaffen wird.

Daboll ersetzt den ehemaligen Giants-Cheftrainer Joe Judge, der nach einem 10-23 in seinen beiden Spielzeiten in New York entlassen wurde.